四川绵阳警方通报一男子持刀挟持女童 目前已被控制 |卡佩罗:孔蒂花1.8亿欧应做得更好 尤文本季很幸运 |山东时隔四年重返领奖台 上海冠亚军决赛先下一城 |阅文集团涨超6% 与国家图书馆达成战略合作 |欢乐合唱团主演娜雅-里维拉确认溺水身亡 |受贿395万余元!案子收了钱都判赢 海口一法官被公诉 |疫情肆虐、经济滑坡丝毫没有动摇美国投资银行业务的收入 |创业板指涨3.99%八连阳 |三年前打败了柯洁的人工智能 真的改变这个世界了吗? |美国“准航母”起火时灭火系统没开 仅靠泼水救火 |辉立证券:敏实集团目标价30港元 止损价19港元 |快讯:汽车整车板块拉升走强 长城汽车封涨停 |天风证券:8月金股组合盈利2.93% 9月荐股名单出炉 |美元恐还有大跌空间 欧元、美元指数、英镑分析 |全球第一即将易主?苹果市值逼近沙特阿美 |

Laubbäume

Laubbäume

Bäume sind die Giganten des Gartens und geben ihm eine vertikale Struktur. Sie dienen als Sichtschutz zum Nachbarn oder zur Straße: Sie bieten Nistmöglichkeiten für Vögel, Nährstoffe für Insekten oder Klettermöglichkeiten für Eichhörnchen. Letztendlich bestimmen sie durch ihre Dominanz das Gartenbild und werden zum Hausbaum, Kletterbaum oder Nahrungsmittellieferant (siehe Obstgehölze). Sie können Alleen bilden, Grundstücke einsäumen oder sommerlichen Schatten spenden. Einige Bäume erfreuen uns mit attraktiven Blüten, andere haben wohlgeformte Blätter oder attraktive Blattfarben im Sommer oder Herbst. Im Winter überzeugen sie durch ihren eindrucksvollen Wuchs oder interessante Rindenstrukturen und -farben.
In dieser Rubrik finden Sie kleinkronige Bäume, wie zum Beispiel Kugel-Spitz-Ahorn, Kugel-Robinie, Kugel-Blumen-Esche oder Kugel-Amberbaum. Sie eignen sich insbesondere für kleinere Gärten, Vorgärten oder moderne Gartenanlagen. Mittelhohe Bäume, wie zum Beispiel Trompetenbaum, Kiribaum, Feld-Ahorn oder Gold-Robinie können einzeln oder in Gruppen gepflanzt werden und eignen sich für größere Gärten oder naturnahe Pflanzungen. Die Groß-Bäume letztendlich, wie zum Beispiel gewöhnliche Esche, Platane oder Winter-Linde werden in Allen eingesetzt oder in großen Gärten bzw. Parkanlagen gepflanzt. Sie benötigen ausreichend Platz, um sich zu ihrer vollen Schönheit zu entwickeln.
Die Baumschule Jürgl bietet Ihnen eine breite Palette einheimischer und fremdländischer Bäume an. Gerne laden wir Sie ein, sich vor Ort beraten zu lassen.

Acer platanoides 'Globosum'- Kugel-Spitz-Ahorn

Bezeichnung: Acer platanoides 'Globosum'- Kugel-Spitz-Ahorn
Familie: Aceraceae – Ahorngewächse
Blüte: gelbgrüne, aufrechte, endständige Doldentrauben vor Laubaustrieb
Blätter: sommergrün, fünf- bis siebenlappig, lebhaft hellgrün, Herbstfärbung leuchtend gelb
Boden: anspruchslos, schwach sauer bis alkalisch
Standort: sonnig bis halbschattig
Einsatzbereich: klassischer Kugelbaum mit sehr guter Laubgesundheit, schnittverträglich
Wuchs Höhe/Form: Kleinabum mit kugelrunder, im Alter flachrunder Krone, Borke dunkelgrau, längsrissig, bis 6 m hoch und 6 m breit
Verbreitung: Wildart in Europa, Kleinasien und Nordpersien
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Acer platanoides 'Drummondii': mittelgroßer Baum mit pyramidaler, im Alter rundlicher Krone, Blätter hellgrün mit cremeweißem Rand, bis 12 m hoch, 9 m breit
Acer platanoides 'Crimson Sentry': rotlaubige Kulturform des Spitz-Ahorns mit dichter, pyramidaler Krone, bis 12 m hoch
 

Acer rubrum 'October Glory' – Rot-Ahorn 'October Glory'

Bezeichnung: Acer rubrum 'October Glory' – Rot-Ahorn 'October Glory'
Familie: Aceraceae – Ahorngewächse
Blüte: dunkelrote Blütenrispen vor Laubaustrieb, März – April
Blätter: sommergrün, drei- bis fünflappig, glänzend grün, Herbstfärbung leuchtend orangerot bis scharlachrot
Boden: bevorzugt frische bis feuchte, nahrhafte und saure Substrate, kalkmeidend, ton- und kleimeidend
Standort: sonnig
Einsatzbereich: prächtiger Herbstfärber und attraktiver Blütenbaum mit gewissen Bodenansprüchen
Wuchs Höhe/Form: mittelgroßer Baum mit lockerer, breitpyramidaler Krone, Borke graubraun, lange glatt bleibend, 10 – 15 m hoch, 6 – 10 m breit
Verbreitung: Wildart im östlichen Nordamerika, ´October Glory´ wurde von den Princeton Nurseries, USA, 1961 selektiert

Ailanthus altissima – Götterbaum

Bezeichnung: Ailanthus altissima – Götterbaum
Familie: Simaroubaceae – Bittereschengewächse
Blüte: grünlich-gelbe, aufrechte Rispen, Juli, stark duftend
Blätter: sommergrün, unpaarig gefiedert, bis 60 cm lang, dunkelgrün
Boden: anspruchslos, wächst auch auf trockenen, kargen Böden
Standort: sonnig
Einsatzbereich: tropisch anmutender Großbaum für Straße und Garten
Wuchs Höhe/Form:malerischer Großbaum mit geschwungenen Ästen und breitrunder Krone, Borke graubraun, weißstreifig, Ausläuferbildung in der Jugend, bis 25 m hoch, schnellwüchsig
Verbreitung: China
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Ailanthuns altissima 'Purple Dragon': rotlaubige Kulturform
 

Acer campestre – Feld-Ahorn

Bezeichnung: Acer campestre – Feld-Ahorn
Familie: Aceraceae – Ahorngewächse
Blüte: gelbgrüne Rispen, Mai
Blätter: sommergrün, drei- bis fünflappig, dunkelgrün, Herbstfärbung gelborange
Boden: anspruchslos, bevorzugt trockene bis frische, durchlässige Böden, kalkliebend
Standort: sonnig bis halbschattig
Einsatzbereich: heimischer Kleinbaum für Einzel- oder Gruppenpflanzung
Wuchs Höhe/Form:kleiner bis mittelgroßer Baum mit kegelförmiger, im Alter rundlicher Krone, 5 – 15 m hoch, 5 – 10 m breit
Verbreitung: Europa, Kleinasien, Nordiran, Nordafrika
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Acer campestre 'Nanum': kompakte Kugelform des Feld-Ahorns, Kronendurchmesser bis zirka 6 m

Carpinus betulus – gewöhnliche Hainbuche

Bezeichnung: Carpinus betulus – gewöhnliche Hainbuche
Familie: Betulaceae – Birkengewächse
Blüte: männliche und weibliche Kätzchen während des Laubaustriebs
Blätter: sommergrün, eiförmig mit doppelt gesägtem Blattrand, frischgrün, Herbstfärbung gelb, oft bleibt das Laub über den Winter am Baum haften
Boden: anpassungsfähig, bevorzugt tiefgründige, nahrhafte, mäßig trockene bis feuchte Böden, sauer bis alkalisch, Staunässe meidend
Standort: sonnig bis schattig
Einsatzbereich: heimisches Gehölz, Heckenerziehung, Formschnitt, Alleebaum
Wuchs Höhe/Form:mittelgroßer Baum mit kegelförmiger, im Alter rundlicher Krone, häufig drehwüchsige Stämme, 10 – 20 m hoch, 7 – 12 m breit
Verbreitung: Europa, Kaukasus, Nordpersien in Eichen-Hainbuchen-Mischwäldern
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Carpinus betulus 'Fastigiata': Säulenform der Hainbuche, 10 – 20 m hoch, 4 – 5 m breit
Carpinus betulus 'Monumentalis': Zwerg-Säulenform der Hainbuche, bis 5 m hoch
 

Nothofagus antarctica – Scheinbuche, Pfennigs-Buche

Bezeichnung: Nothofagus antarctica – Scheinbuche, Pfennigs-Buche
Familie: Fagaceae – Buchengewächse
Blüte: unscheinbar, Mai
Blätter: sommergrün, sehr klein, 1 – 3 cm groß, glänzend grün, Herbstfärbung leuchtend gelb
Boden: anpassungsfähig, bevorzugt frische bis feuchte und nahrhafte Böden, sauer bis neutral
Standort: sonnig bis halbschattig
Einsatzbereich: malerisch wachsendes Gehölz für Einzel- oder Gruppenpflanzung
Wuchs Höhe/Form:malerischer bis bizarrer Kleinbaum oder Großstrauch mit oft gebogenen Grundästen und auffallend fischgrätenartiger Verzweigung, Rinde graubraun mit weißlichen Lentizellen, 6 – 10 m hoch
Verbreitung: Südamerika, Feuerland bis Chile

Fagus sylvatica – Rot-Buche

Bezeichnung: Fagus sylvatica – Rot-Buche
Familie: Fagaceae – Buchengewächse
Blüte: unscheinbar, Mai
Blätter: sommergrün, oval mit gewelltem Blattrand, glänzend grün, Herbstfärbung leuchtend gelb bis rotbraun, Laub bleibt häufig über den Winter haften
Boden: bevorzugt frische bis feuchte, nahrhafte, kalkhaltige Böden, insgesamt anpassungsfähig
Standort: sonnig bis schattig
Einsatzbereich: heimisches Gehölz, Heckenerziehung, Alleebaum
Wuchs Höhe/Form:Großbaum mit runder Krone und glatter, graue, 25 – 30 m hoch und breit
Verbreitung: Europa
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Fagus sylvatica 'Asplenifolia': farnblättrige Buche mit tief eingeschnittenen Blättern, bis 25 m hoch und breit
Fagus sylvatica forma purpurea: Sämlings-Blut-Buche mit dunkelrotem Laubaustrieb, im Sommer rotgrün, bis 25 m hoch und breit
Fagus sylvatica 'Dawyck Gold': schlanke Säulenform der Rot-Buche mit goldgelbem Laubaustrieb, im Sommer frischgrün, bis 10 m hoch, 3 m breit
Fagus sylvatica 'Dawyck Purple': rotlaubige Säulenform der Rot-Buche mit tiefrotem Laubaustrieb, im Sommer rotbraun, bis 12 m hoch, 3 m breit
Fagus sylvatica 'Pendula': Hängeform der Rot-Buche mit schleppenartig herabhängenden Ästen und grüner Belaubung, bis 25 m hoch und breit
Fagus sylvatica 'Purpurea Nana': Zwergform der Blut-Buche
Fagus sylvatica 'Purpurea Pendula': Hänge-Blut-Buche mit schleppenartig herabhängenden Ästen und tiefroter Belaubung, bis 6 m hoch
Fagus sylvatica 'Tricolor': aufrechte Kulturform mit dreifarbigem Blatt, der grüne Blatthintergrund wird von weißen und rosa Flecken gezeichnet
 

Alnus cordata – italienische Erle

Bezeichnung: Alnus cordata – italienische Erle
Familie: Betulaceae – Birkengewächse
Blüte: gelblich grüne, männliche Kätzchen, weibliche Blüten unscheinbar, März
Blätter: sommergrün, herzförmig, dunkelgrün glänzend, früh austreibend, bis November haftend
Boden: anspruchslos, feucht bis mäßig trocken, kalkverträglich
Standort: sonnig bis absonnig
Einsatzbereich: Hausbaum mit attraktiver Belaubung
Wuchs Höhe/Form: mittelgroßer Baum mit locker eiförmiger Krone, bis 15 m hoch und 8 m breit
Verbreitung: Süditalien und Kreta
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Alnus glutinosa 'Imperialis': Bambus-Erle, Kulturform der heimischen Schwarz-Erle mit bambusartiger, eingeschnittener Belaubung, 6 – 10 m hoch, für frische, feuchte oder nasse, nährstoffreiche Böden
 

Fraxinus angustifolia 'Raywood'- schmalblättrige Esche 'Raywood'

Bezeichnung: Fraxinus angustifolia 'Raywood'- schmalblättrige Esche 'Raywood'
Familie: Oleaceae – Ölbaumgewächse
Blüte: unscheinbar
Blätter: sommergrün, unpaarig gefiedert, glänzend dunkelgrün, Herbstfärbung leuchtend bordeauxrot
Boden: anspruchslos
Standort: sonnig bis absonnig
Einsatzbereich: wertvoller Herbstfärber mit lockerer, transparenter Krone
Wuchs Höhe/Form:mittelgroßer Baum mit eiförmiger, lockerer Krone, 15 – 20 m hoch, 10 – 12 m breit
Verbreitung: australische Selektion, um 1927 in England eingeführt
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Fraxinus excelsior: heimischer Großbaum für tiefgründige, frische bis feuchte Böden, kalkliebend, 25 – 40 m hoch, 20 – 30 m breit
Fraxinus ornus: Blumen-Esche, südeuropäischer Kleinbaum mit zahlreichen, cremeweißen, duftenden Rispen, Mai – Juni, bis 10 m hoch und breit
Fraxinus ornus 'Mecsek': Kugelform der Blumen-Esche, Kronendurchmesser bis ca. 4 m
 

Prunus 'Accolade' - Zier-Kirsche 'Accolade'

Bezeichnung: Prunus 'Accolade' - Zier-Kirsche 'Accolade'
Familie: Rosaceae – Rosengewächse
Blüte: leicht gefüllte, große, leuchtend rosa Blüten, eine der frühblühendsten Sorten, März – April
Blätter: sommergrün, mittelgrün, Herbstfärbung gelb bis gelborange
Boden: anspruchslos, bevorzugt frische bis feuchte, nahrhafte Sand-Lehm-Böden, neutral bis alkalisch
Standort: sonnig
Einsatzbereich: zeitiger Frühjahrsblüher für Einzel- oder Gruppenpflanzung, Floristik
Wuchs Höhe/Form:Großstrauch oder Kleinbaum mit zunächst trichterförmigem Wuchs und im Alter schirmförmiger Krone, feine Bezweigung, bis ca. 7 m hoch und breit
Verbreitung: Hybride aus P. sargentii und P. subhirtella, entstanden in der Knap-Hill Nursery, England, um 1952

Prunus serrulata 'Kanzan' - japanische Nelken-Kirsche

Bezeichnung: Prunus serrulata 'Kanzan' - japanische Nelken-Kirsche
Familie: Rosaceae – Rosengewächse
Blüte: rosa, dicht gefüllte Blütenbüschel, überreich blühend, Mai
Blätter: sommergrün, Laubaustrieb kupferfarben, später glänzend grün mit gelboranger Herbstfärbung
Boden: anspruchslos, bevorzugt frische bis feuchte, nahrhafte Sand-Lehm-Böden, neutral bis alkalische
Standort: sonnig
Einsatzbereich: prächtiger Blütenbaum, Kletterbaum, Allee-Baum, Floristik
Wuchs Höhe/Form:Großstrauch oder Kleinbaum mit trichterförmiger Krone und kräftigen Hauptästen, zirka 7 m – 10 m hoch, 5 m – 8 m breit
Verbreitung: Japan, Sorte der Prunus Sato-Zakura Gruppe (japanische Zier-Kirschen), etwa 1913 entstanden
Sorten:

weitere Sorten:
P. serrulata 'Amanogawa': Säulenform mit leicht gefüllten, hellrosa Blüten, bis 8 m hoch und 1m – 2 m breit (Japan, 1886)
P. serrulata 'Kiku-shidare-Zakura': Trauerform mit dicht gefüllten, rosa Blüten, ca. 3 m – 5 m hoch und breit (Japan, ca. 1900)
P. serrulata 'Royal Burgundy' ®: Neuheit, Laub im Austrieb leuchtend dunkelrot, im Sommer vergrünend, dicht gefüllte, rosa Blüten, trichterförmig aufrechter Wuchs, bis zirka 7 m hoch und 5 m breit
P. serrulata 'Tai Haku': schneeweiße, einfache, sehr große Blüten, Laubaustrieb rötlich bronzefarben, trichterförmig aufrechter Wuchs, bis zirka 6 m hoch und 5 m breit (Japan, seit ca. 1700 in Kultur)
 

Prunus subhirtella 'Fukubana' - Higan-Kirsche 'Fukubana'

Bezeichnung: Prunus subhirtella 'Fukubana' - Higan-Kirsche 'Fukubana'
Familie: Rosaceae – Rosengewächse
Blüte: tiefrosa, leicht gefüllte Blüten, April, sehr früh blühende Sorte
Blätter: sommergrün, mittelgroß, dunkelgrün
Boden: anspruchslos, bevorzugt frische bis feuchte, nahrhafte Sand-Lehm-Böden, neutral bis alkalisch
Standort: sonnig
Einsatzbereich: attraktiver Frühjahrsblüher, Einzel- oder Gruppenpflanzung, freiwachsende Hecke, Floristik
Wuchs Höhe/Form:Strauch oder Kleinbaum mit aufrechten Grundästen und überhängenden Zweigen, bis zirka 6 m hoch und 4 m breit
Verbreitung: Japan, vermutlich Hybride aus P. incisa und P. pendula f. ascendens (Japan,1927)
Sorten:

weitere Sorten:
P. subhirtella 'Autumnalis Rosea': Kleinbaum mit breitaufrechter Krone und sehr zierlicher Bezweigung, halbgefülllte, weißrosa Blüten im März – April, in milden Lagen auch November – Dezember (Japan, 1901)
 

Amelanchier lamarckii – Kupfer-Felsenbirne

Bezeichnung: Amelanchier lamarckii – Kupfer-Felsenbirne
Familie: Rosaceae – Rosengewächse
Blüte: zahlreiche, aufrechte, weiße Trauben, April
Frucht & Fruchtfleisch: blauschwarze, kugelige Kernfrüchte, essbar
Blätter: sommergrün, Laubaustrieb kupferfarben, im Sommer frischgrün, Herbstfärbung spektakulär gelborange bis orangerot
Boden: anspruchslos, bevorzugt mäßig trockene bis feuchte, nahrhafte Böden, sauer bis leicht alkalisch
Standort: sonnig bis halbschattig
Einsatzbereich: Einzel- oder Gruppenpflanzung, freiwachsende Hecke, Herbstfärber, Insekten- und Vogelnährgehölz, Wildobst
Wuchs Höhe/Form: mehrtriebiger Großstrauch mit schirmförmiger Krone, auch Hochstamm-Erziehung möglich, bis zirka 4 m – 6 m hoch und breit
Verbreitung: östliches Nordamerika
Sorten:

weitere Arten und Sorten, die als Hochstamm lieferbar sind:
A. arborea 'Robin Hill': Schnee-Felsenbirne, Großstrauch bis Kleinbaum, bis zirka 8 m hoch, Blüten hellrosa, zahlreiche, kleine, roten Früchte, mehltaufest
A. 'Ballerina': Großstrauch mit regelmäßigem Wuchs und zahlreichen, hängenden Blütentrauben, große, süße Früchte, bis zirka 6 m hoch
A. laevis 'Snowcloud': überreich blühende Sorte mit hängenden Blütentrauben, starkwüchsig, bis zirka 8 m hoch

Betula utilis 'Doorenbos' – weißrindige Himalaya-Birke

Bezeichnung: Betula utilis 'Doorenbos' – weißrindige Himalaya-Birke
Familie: Betulaceae – Birkengewächse
Blüte: grüngelbe, männliche Kätzchen, bis 12 cm lang, Mai
Blätter: sommergrün, herzförmig, frischgrün, Herbstfärbung goldgelb
Boden: anspruchslos, neutral bis sauer
Standort: sonnig
Einsatzbereich: auffälliger Rindenfärber, Hausbaum, Floristik
Wuchs Höhe/Form:mittelgroßer Baum, meist mehrstämmig mit auffallend weißer Rinde und breitovaler, lockerer Krone, 8 – 10 m hoch, 5 – 7 m breit
Verbreitung: Westhimalaya
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Betula nigra 'Heritage': Kulturform der nordamerikanischen Schwarz-Birke mit rosa-weißer Rinde, bevorzugt frische bis feuchte Böden, insgesamt anpassungsfähig, bis zirka 10 – 15 m hoch
Betula pendula: heimische Sand-Birke mit weißer Rinde,anspruchslos, bis 25 m hoch
Betula pendula 'Laciniata': Kulturform der heimischen Sand-Birke mit eingeschnittenen Blättern und weißer Rinde, bis 10 – 12 m hoch
Betula pendula 'Purpurea': Purpur-Birke mit rötlich brauner Belaubung und rotbrauner, im Alter dunkelgrau bis schwarzer Rinde, bis 10 – 15 m hoch

Catalpa bignonioides – Trompetenbaum

Bezeichnung: Catalpa bignonioides – Trompetenbaum
Familie: Bignoniaceae – Trompetenbaumgewächse
Blüte: vielblütige, aufrechte Rispen mit weißen, glockenförmigen Einzelblüten
Blätter: sommergrün, herzförmig, sehr groß, bis 20 cm lang, frischgrün, Herbstfärbung hellgelb
Boden: anpassungsfähig, bevorzugt frische, nahrhafte Böden
Standort: sonnig bis halbschattig
Einsatzbereich: hervorragender Blütenbaum für Einzel- oder Gruppenpflanzung, tropisch anmutendes Laubgehölz
Wuchs Höhe/Form:mittelgroßer, schnellwüchsiger Baum mit malerischem Wuchs, 10 – 15 m hoch, 6 – 10 m breit
Verbreitung: südöstliches Nordamerika
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Catalpa bignoniodes 'Nana': Kugelform des Trompetenbaumes, nicht blühend, Kronendurchmesser bis 7 m
Catalpa x erubescens 'Purpurea': im Austrieb rötlich braun, im Sommer vergrünend, Blüte weiß, bis zirka 10 m hoch

Cercis canadensis 'Forest Pansy'– Judasbaum 'Forest Pansy'
Der Judasbaum – Judas soll sich an einem gewöhnlichen Judasbaum erhängt haben – ist eines von wenigen Gehölzen, die Blüten auch direkt am Stamm ausbilden (Cauliflorie). Seine frühe purpurrosa Blüte, die je nach Art vor oder zeitgleich mit dem Laubaustrieb stattfindet, ist von unvergleichbarer Leuchtkraft. Es existieren auch weißblühende Sorten. Sehr zierend sind auch die frischgrünen oder roten herzförmigen Blättern. In Spanien wird der Judasbaum aufgrund seiner Blattform auch Baum der Liebe (arbol del amor) genannt.
 

Cercis canadensis 'Forest Pansy'– Judasbaum 'Forest Pansy'

Bezeichnung: Cercis canadensis 'Forest Pansy'– Judasbaum 'Forest Pansy'
Familie: Caesalpiniaceae - Caesalpiniengewächse
Blüte: pinke Schmetterlingsblüten am mehrjährigen Holz, auch am Stamm, vor dem Laubaustrieb
Blätter: sommergrünes herzförmiges Blatt, im Austrieb leuchtend rot, später braunrot, sehr attraktiv
Boden: mäßig trockene bis trockene, durchlässige Sand-Lehm-Böden, kalkliebend
Standort: sonnig, warm, geschützt
Einsatzbereich: Einzelstellung, Winterblüher
Wuchs Höhe/Form:Kleinbaum oder Großstrauch, 6 – 8 m hoch und breit
Besonderheiten: Giftpflanze
Verbreitung: Wildart in nordamerikanische Wälder und Flussläufe von Florida bis New Jersey
Sorten:

weitere Arten und Sorten, die als Hochstamm lieferbar sind:
Cercis siliquastrum: mediterrane Wildart, pinke Blüte und attraktive grüne Belaubung, 4 – 6 m Endhöhe
 

Crataegus laevigata – zweigriffeliger Weißdorn

Bezeichnung: Crataegus laevigata – zweigriffeliger Weißdorn
Familie: Rosaceae – Rosengewächse
Blüte: weiße Schirmrispen, Mai
Frucht & Fruchtfleisch: scharlachrote, eiförmige Früchte, essbar
Blätter: sommergrün, drei- bis fünflappig, glänzend dunkelgrün, unterseits matt, Herbstfärbung gelborange
Boden: bevorzugt frische bis feuchte, nahrhafte Böden, schwach sauer bis alkalisch
Standort: sonnig bis halbschattig
Einsatzbereich: kleiner Blütenbaum mit hohem Zierwert, Insekten- und Vogelnährgehölz, heimisches Gehölz, freiwachsende Hecke, Heckenerziehung
Wuchs Höhe/Form:Kleinbaum mit dichter, sparriger Krone, Rinde braungrau, schuppig abblätternd, 2 – 10 m hoch, 2 – 8 m breit
Verbreitung: Europa
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Crataegus laevigata 'Paul's Scarlett': echter Rotdorn mit leuchtend karmesinrot, gefüllten Blüten, Mai – Juni, Früchte werden nicht angesetzt
Crataegus monogyna: eingriffeliger Weißdorn, Blätter tiefer eingeschnitten, Herbstfärbung gelb, gut trockenheitsverträglich, essbare, rote Steinfrüchte
Crataegus 'Carrierei': Apfeldorn, Kleinbaum mit kugeliger, im Alter flachrunder Krone, Blätter lang-elliptisch, dunkelgrün glänzend, Herbstfärbung gelborange, weiße Schirmripsen, Mai, zahlreiche orangerote Früchte, bis 1,8 cm
 

Gleditsia triacanthos 'Sunburst' – Lederhülsenbaum 'Sunburst', Gold-Gleditschie

Bezeichnung: Gleditsia triacanthos 'Sunburst' – Lederhülsenbaum 'Sunburst', Gold-Gleditschie
Familie: Caesalpiniaceae - Caesalpiniengewächse
Blüte: kleine, weißliche Trauben, Juni, Früchte werden nicht angesetzt
Blätter: sommergrün, einfach oder doppelt gefiedert mit 2-3 cm großen Einzelblättchen, im Austrieb goldgelb, später frischgrün, Herbstfärbung braun
Boden: anpassungsfähig, bevorzugt, frische bis feuchte, nahrhafte Böden, schwach sauer bis stark alkalisch
Standort: sonnig
Einsatzbereich: interessanter Hausbaum oder Alleebaum mit auffälliger Belaubung
Wuchs Höhe/Form:kleiner Baum mit kegelförmiger, locker verzweigter Krone, Zweige zickzackartig gebogen, bis 8 – 12 m hoch und 7 m breit
Verbreitung: Wildart in Nordamerika

Liriodendron tulipifera – Tulpenbaum

Bezeichnung: Liriodendron tulipifera – Tulpenbaum
Familie: Magnoliaceae – Magnoliengewächse
Blüte: gelbgrüne, tulpenförmige Blüten, Ende Mai – Ende J
Blätter: sommergrün, fast viereckig, als hätte jemand die Blattspitze abgeschnitten, frischgrün, Herbstfärbung leuchtend goldgelb
Boden: bevorzugt frische bis feuchte, aber durchlässige, nahrhafte Böden, sauer bis neutral
Standort: sonnig
Einsatzbereich: einzigartgier Laubbaum mit attraktiver Blüte und Belaubung, benötigt Platz
Wuchs Höhe/Form:hoher, schlanker Baum mit pyramidaler Krone, 25 – 35 m hoch und 15 – 20m breit
Verbreitung: östliches Nordamerika
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Liriodendron tulipifera 'Fastigiatum': Säulenform des Tulpenbaumes, bis 18 m hoch, 6 m breit
 

Liquidambar styraciflua – amerikanischer Amberbaum

Bezeichnung: Liquidambar styraciflua – amerikanischer Amberbaum
Familie: Hamamelidaceae – Zaubernussgewächse
Blüte: grüne, aufrechte, männliche Ähren und hängenden, kugeligen, weiblichen Köpfchen, Mai
Blätter: sommergrün, ahornartig, dunkelgrün glänzend, unterseits matt, Herbstfärbung prächtig purpurviolett, gelborange bis weinrot
Boden: bevorzugt frische bis feuchte, nahrhafte und durchlässige Böden, sauer bis neutral, kalkmeidend
Standort: sonnig
Einsatzbereich: Hausbaum mit prächtiger Herbstfärbung
Wuchs Höhe/Form:mittelgroßer Baum mit breitovaler, im Alter runder Krone, Zweige mehr oder weniger mit Korkleisten besetzt, 10 -20 m hoch und 6 – 12 m breit, in der Jugend langsamwüchsig
Verbreitung: südöstliches Nordamerika, Mexiko und Guatemala
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Liquidambar styraciflua 'Albomarginata Manon': Kulturform mit weißgrün panaschierten Blättern, Herbstfärbung mit rosa Anteilen
Liquidambar styraciflua 'Gumball': kleinkronige Kugelform des Amberbaumes, bis zirka 5 m Kronendurchmesser
Liquidambar styraciflua 'Slender Silhouette': Säulenform des Amberbaumes, bis zirka 5 m hoch und 1,50 breit
Liquidambar styraciflua 'Lane Roberts': mittelstark wachsende Kulturform des Amberbaumes
 

Parrotia persica – persischer Eisenholzbaum

Bezeichnung: Parrotia persica – persischer Eisenholzbaum
Familie: Hamamelidaceae – Zaubernussgewächse
Blüte: kleine Köpfchen mit leuchtend roten Staubgefäßen, vor Laubaustrieb, März
Blätter: sommergrün, verkehrt eiförmig, dunkelgrün, Herbstfärbung gelb, orange bis violett
Boden: anpassungsfähig, bevorzugt tiefgründige, frische bis feuchte Lehmböden, schwach sauer
Standort: sonnig bis absonnig
Wuchs Höhe/Form:Kleinbaum mit trichterförmiger, im Alter weit ausladender Krone, oft mehrstämmig, Borke platanenartig abblättend, 6 – 10 m hoch und breit
Verbreitung: Vorderasien, Nordiran

Paulownia tomentosa – Blauglockenbaum, Kiribaum

Bezeichnung: Paulownia tomentosa – Blauglockenbaum, Kiribaum
Familie: Scrophulariaceae – Braunwurzgewächse
Blüte: violettblaue, aufrechte Rispen vor Laubaustrieb, April – Mai
Blätter: sommergrün, herzförmig, sehr groß, frischgrün
Boden: bevorzugt frische und durchlässige, nicht zu arme Böden, schwach sauer bis stark alkalisc
Standort: sonnig und geschützt
Wuchs Höhe/Form:mittelgroßer Baum mit lockerer, breitrunder Krone und kräftigen Grundästen, schnellwüchsig, 10 – 15 m hoch und breit
Besonderheiten: bei zu feuchten und nahrhaften Böden schlechtes Ausreifen des Holzes
Verbreitung: China, um 1850 nach Japan eingeführt

Platanus x hispanica – ahornblättrige Platane

Bezeichnung: Platanus x hispanica – ahornblättrige Platane
Familie: Platanaceae – Platanengewächse
Blüte: unscheinbare gelbgrüne Köpfchen
Blätter: sommergrün, ahornartig, ledrig, mittelgrün
Boden: anpassungsfähig, bevorzugt tiefgründige, durchlässige, nahrhafte, frische bis feuchte Böden
Standort: sonnig bis absonnig
Einsatzbereich: Alleebaum, Spaliererziehung, Hausbaum
Wuchs Höhe/Form:schnellwüchsiger Großbaum mit rundlicher, hochgewölbter Krone und kräftigen Grundästen, Borke tarnfarben, in Schuppen abblätternd, 20 – 30 m hoch, bis 25 m breit
Verbreitung: Südeuropa, vermutlich eine Naturhybride zwischen P. orientalis und P. occidentalis
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Platanus x hispanica 'Alphens Globe': Kugelform der Platane, Kronendurchmesser bis 4 m

Prunus
Die japanischen Zier-Kirschen und Co. verwandeln sich im Frühjahr in prächtig blühende Sträucher oder Bäume. Ihre überreiche und frühzeitige Blüte in Weiß- , Rosa- und Rottönen verwandeln den Frühjahrsgarten in ein unvergleichbares Blütenspektakel, das von kupferfarbenem, dunkelrotem oder frischgrünem Laubaustrieb gefolgt wird. Im Sommer meist in zurückhaltendem Grün erstrahlen die Blätter im Herbst in herrlichen gelborangen oder rotvioletten Farben. Alte und neuere Sorten bieten eine Palette unterschiedlichster Wuchsformen. Ob Zwergstrauch, Kleinbaum oder Trauerstämmchen, für jede Gartensituation an sonnigen Standorten lässt sich eine passende Zier-Kirsche finden.
 

Prunus cerasifera 'Nigra' - Blut-Pflaume 'Nigra'

Bezeichnung: Prunus cerasifera 'Nigra' - Blut-Pflaume 'Nigra'
Familie: Rosaceae – Rosengewächse
Blüte: leuchtend rosa Schalenblüten, vor dem Laubaustrieb, April
Frucht & Fruchtfleisch: dunkelrote, 2 – 3 cm große, saftige, süße Pflaumen, essbar
Blätter: sommergrün, schmal eiförmig, dunkelbraunrot, glänzend
Boden: anpassungsfähig, bevorzugt mäßig trockene bis frische, nahrhafte Lehmböden, neutral bis alkalisch
Standort: sonnig bis absonnig
Einsatzbereich: Laubschmuckgehölz, Frühjahrsblüher, freiwachsende Hecke, Insekten- und Vogelnährgehölz, Wildobst
Wuchs Höhe/Form:Großstrauch oder Kleinbaum mit breitkegelförmiger bis runder Krone, zirka 5 m – 7 m hoch, 3 m – 6 m breit
Verbreitung: um 1916 in Amerika entstanden

Pyrus salicifolia 'Pendula'- weidenblättrige Birne

Bezeichnung: Pyrus salicifolia 'Pendula'- weidenblättrige Birne
Familie: Rosaceae – Rosengewächse
Blüte: weiße Doldentrauben, Mai
Blätter: sommergrün, schmal lanzettlich, silbergrau bis silbergrün
Boden: sehr anpassungsfähig, bevorzugt durchlässige, frische, nahrhafte Böden, neutral bis stark alkalisch
Standort: sonnig
Einsatzbereich: attraktiver, silberlaubiger Kleinbaum für Sitzecken oder Vorgartensituationen
Wuchs Höhe/Form:Kleinbaum mit meist drehwüchsigem Stamm und stark hängenden Kronenästen, malerischer Wuchs, bis zirka 4 m hoch und breit
Verbreitung: Wildart im Kaukasus und Kleinasien

Quercus palustris 'Green Dwarf'- Kugel-Sumpf-Eiche 'Green Dwarf'

Bezeichnung: Quercus palustris 'Green Dwarf'- Kugel-Sumpf-Eiche 'Green Dwarf'
Familie: Fagaceae – Buchengewächse
Blüte: unscheinbar
Blätter: sommergrün, Eichenblatt mit spitzen, gezähnten Lappen, glänzend dunkelgrün, Herbstfärbung rotbraun bis leuchtend scharlachrot
Boden: anpassungsfähig, bevorzugt tiefgründige, nahrhafte, frische bis nasse Böden, sauer bis schwach alkalisch
Einsatzbereich: Hausbaum für Einzel- oder Gruppenpflanzung, Herbstfärber
Wuchs Höhe/Form:kleinkroniger Kugelbaum mit dichter Krone, langsam wachsend, bis zirka 3 m Kronendurchmesser
Verbreitung: Wildart im östlichen Nordamerika
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Quercus robur: europäische Stiel-Eiche, Großbaum, bis 35 m hoch, Herbstfärbung prächtig gelb bis gelbbraun
Quercus rubra: amerikanische Rot-Eiche, Großbaum, bis 25 m hoch, Herbstfärbung prächtig orangerot bis leuchtend scharlachrot

 

Robinia pseudoacacia 'Umbraculifera' - Kugel-Robinie

Bezeichnung: Robinia pseudoacacia 'Umbraculifera' - Kugel-Robinie
Familie: Papilionaceae – Schmetterlingsblütler
Blüte: Blüten werden nicht ausgebildet
Blätter: sommergrün, unpaarig gefiedert, hellgrün
Boden: bevorzugt durchlässige, nahrhafte, frische bis mäßig trockene Böden, schwach sauer bis alkalisch, vermeiden Sie schwere Böden, die zu Staunässe neigen
Standort: sonnig
Einsatzbereich: Allee-Baum, Hausbaum für Einzel- oder Gruppenpflanzung
Wuchs Höhe/Form:kleiner Baum mit kugeliger, im Alter schirmförmiger Krone, Borke dunkelgrau bis dunkelbraun, netzfurchig, Kronendurchmesser bis ca. 4 m
Verbreitung: Wildart im östlichen Nordamerika
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Robinia 'Casque Rouge': mittelgroßer Baum, bis 10 m hoch, Fiederblätter mittelgrün, purpurrote Blütentrauben, Mai – Juni
Robinia pseudoacacia 'Frisia': mittelgroßer Baum, bis 10 m hoch, im Austrieb orangegelbes, später goldgelbes Laub und weiße Blütentrauben, Mai – Juni
 

Tilia cordata – Winter-Linde

Bezeichnung: Tilia cordata – Winter-Linde
Familie: Tiliaceae – Lindengewächse
Blüte: gelbliche Trugdolden mit süßem Duft, Juli
Blätter: sommergrün, schief herzförmig, dunkelgrün, Herbstfärbung leuchtend gelb
Boden: anspruchslos, bevorzugt tiefgründige, nahrhafte, mäßig trockene bis frische Böden, schwach sauer bis alkalisch
Standort: sonnig bis halbschattig
Einsatzbereich: Alleebaum, Hausbaum
Wuchs Höhe/Form:Großbaum mit breit kegelförmiger, im Alter hochgewölbter, rundlicher Krone, bis 25 m hoch und 15 m breit
Verbreitung: Europa

Salix 'Tortuosa' - Korkenzieher-Weide

Bezeichnung: Salix 'Tortuosa' - Korkenzieher-Weide
Familie: Salicaceae – Weidengewächse
Blüte: grauweiße Kätzchen, März – April
Blätter: sommergrün, schmal lanzettlich, spiralig gedreht, frischgrün, unterseits weißlich
Boden: anspruchslos
Standort: sonnig
Einsatzbereich: zierender Kleinbaum mit frühem Laubaustrieb, Floristik
Wuchs Höhe/Form:Kleinbaum mit schlank aufstrebenden, korkenzieher artig gewundenen Ästen und Zweigen, bis 8 m hoch, 5 m breit
Verbreitung: Europa, Asien
Sorten:

weitere Arten und Sorten:
Salix x sepulcralis 'Chrysocoma': Trauer-Weide, Großbaum, bis 20 m hoch und breit, Triebe goldgelb, senkrecht bis zum Boden hängend
 

易博国际平台登录

mqiggs1.ceduan.cn| mqiggs1.yexjd.cn| mqiggs1.xiyuanwenhua.cn| mqiggs1.kschild.cn| mqiggs1.lh0395.cn| nqiggs1.ibman.cn|